SWISS SKI SKINS
Sprache:  DE | EN | FR | IT |
StartseiteStollenbildung

Stollenbildung

Eine Erklärung

Je nach Schnee- und Wetterbedingungen können sich lästige Stollen bilden. In der Regel sind nicht alle der Skitourengruppe gleichermassen betroffen. Oft wird die Schuld den Skifellen gegeben – das ist aber oft nicht so. Eine Erklärung: **Wie entstehen Stollen?** Stollen bilden sich aus den unterschiedlichsten Gründen. Der häufigste Grund ist, dass wir von feuchtem in trockenen, kalten Schnee wechseln. Es kommt zu einem Anfrieren des Schnees an den feuchten Stellen der Skifelle. Es kann aber auch sein, dass der die Spur legende Tourengänger keine Stollen hat, der etwas später in der Spur folgende Tourengänger sehr wohl. Der Grund kann in diesem Fall sein, dass sich durch die Wärme in der Spur ein leichter Wasserfilm gebildet hat, welcher von den Skifellen des Zweiten aufgenommen wird. Wir könnten viele weitere Kombinationen von Temperatur und Schneebeschaffenheit beschreiben. Weiter spielen die Pflege der Skifelle, die Gehtechnik und die Routenwahl eine Rolle. Wir sehen, Stollen ja oder nein ist nicht immer einfach erklärbar. **Wie kann ich Stollen vorbeugen?** Regelmässiges Imprägnieren der Skifelle ist eine gute Massnahme. Dazu kleben wir die Skifelle ganzflächig auf die Ski und vermeiden damit, dass ein Teil des Imprägniermittels auf der Klebeseite landet. Zudem empfehlen wir, beim Montieren der Skifelle diese gleich mit einem Hartwachs anzudrücken - immer in Haarrichtung. Beim Gehen kannst du den Stollen vorbeugen, indem du deine Ski in der Spur ziehst und möglichst nicht abhebst. Beim Spuren wählst du das Gelände möglichst so, dass du wenig Temperaturunterschiede hast. **Was mache ich bei Stollen während der Skitour?** Du entfernst den Schnee und reibst Kanten und Skifelle möglichst trocknen. Ein altes Küchenhandtuch ist dazu perfekt. Danach trägst du eine Wachsschicht in Haarrichtung auf.
Colltex AG
Buchholzstrasse 46
8750 Glarus
Schweiz
Unsere Partner: